Du bist wichtig


Jeder einzelne Mensch auf diesem Planeten ist so unendlich wertvoll und wichtig. Und ich meine damit wirklich jeden Menschen. Dabei ist es egal, ob du Täter oder Opfer bist. Denn – du wirst nie dein ganzes Leben lang Täter oder Opfer sein. (Außer vielleicht du hast dich bereits vor deiner Geburt dazu entschieden…)

 

Daher lies dir bitte meine Zeilen, um herauszufinden, warum gerade du auch so wertvoll und wichtig für diese Welt und deine Mitmenschen bist!

 

Du bist wichtig, weil niemand diesen einen besonderen Blick hat, der andere Menschen fühlen lässt, was sie ihm bedeuten.

Du bist wichtig, weil es niemand anderen gibt, der genau diese eine Stimmlage hat und damit andere Menschen inspirieren und die Herzen anderer Menschen zum Vibrieren bringt.

Du bist wichtig, weil es so unendlich wertvoll ist, wie du andere Menschen in ihrem Leben bereicherst – egal, auf welche Weise.

 

Eines ist gewiss, dass du dir doch auch immer wieder mal ein kleines oder vielleicht sogar großes Lob schenken kannst. Erkenne dich selbst in den Spiegeln deiner Mitmenschen. Sie zeigen dir deine eigene innere und äußere Schönheit. Sie zeigen dir deine Qualitäten. Sie zeigen dir, was dich ausmacht. Manche deiner Mitmenschen holen in dir das Beste hervor – und manche vielleicht auch das „Schlechteste“, das sich gerade zeigen mag.

 

Du bist wichtig, weil die Welt dich braucht, damit sie weiterwachsen, blühen und gedeihen kann.

Du bist wichtig, weil die Welt dein Schweigen und deine Worte braucht, um sich inspirieren zu lassen und weitergehen zu können.

Du bist wichtig, weil die Welt dringend deine Ideen und Taten braucht, um sich noch lange mit Freude und Begeisterung für uns alle drehen zu können.

 

Wir sind oft so sehr in der Vergangenheit – und wenn diese für uns „rund“ ist – dann hängen wir vielleicht zu sehr in der Zukunft. Die Tage vergehen wie im Fluge – und wir sind mit unseren Erledigungen (die uns manchmal auch wirklich erledigen ggg) und Aufgaben beschäftigt, dass wir von all den Dingen so überrollt werden und den Fokus aus den Augen verlieren.

 

Unsere Erfolge können wir erst im Außen feiern, wenn wir sie im Innen genüsslich selbst gefeiert und verdaut haben. Lasst uns alle doch immer wieder mal im Alltag innehalten, um uns in ein Gefühl der Dankbarkeit zu begeben - für all das, was wir in unserem Leben bereits geschaffen haben.

 

Und es stimmt: manchmal brauchen wir andere Menschen, um zu realisieren, was wir tagtäglich leisten und schon alles geleistet haben. Sei auch du so ein Mensch, der andere motiviert und aufbaut. Denn sein Glück wird auf eine gewissen Art und Weise auch zu deinem eigenen Glück werden können …

 

Alles Liebe, Christina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0